Ihr direkter Weg zu uns:
Neues aus dem NAKUK
Slider
Logo

Basische Lebensmittel: zu Hause basisch ernähren

19. August 2020

Basische Lebensmittel können nach den Prinzipien der basischen Ernährung dazu beitragen, eine Übersäuerung des Körpers zu verhindern und das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen im Körper zu wahren. Die Bezeichnung „basische Lebensmittel“ hat dabei nichts mit dem pH-Wert zu tun. Der Begriff bezeichnet diejenigen Lebensmittel, die im Körper hauptsächlich zu basischen Verbindungen verarbeitet werden. Seit mehr als zwei Jahren bieten wir in unserem Wellnesshotel an der Nordsee nun schon basenfasten-Kuren nach der Wacker-Methode an und konnten dadurch tolle Erfahrungen mit der basischen Küche sammeln. Hier möchten wir Ihnen einige basische Lebensmittel vorstellen.

 

Basische Lebensmittel für die Küche zu Hause

Welche Köstlichkeiten unsere Küche aus basischen Lebensmitteln zaubert, können Sie aus erster Hand erleben, wenn Sie uns zum basenfasten nach Wacker in unserem friesischen Landhotel besuchen. Während der Kur erhalten Sie ausschließlich Speisen, die aus basischen Lebensmitteln hergestellt wurden. Auch in Ihrem eigenen Zuhause können Sie für Ihre Rezepte auf basische Lebensmittel vertrauen. Viele Grundpfeiler der gesunden Ernährung sind von Natur aus basisch. Dazu zählen etwa Gemüse und Obst sowie Kräuter, Pilze, Sprossen und Keimlinge sowie Mandeln.

 

Säurebildende Lebensmittel sollten für einen basischen Lebensstil größtenteils vermieden werden. Zu diesen gehören Fisch, Fleisch, Eier, Getreide und Süßigkeiten. Ideal ist für eine dauerhafte basische Ernährung ein Verhältnis von ungefähr 80 zu 20 Prozent an basischen gegenüber säurebildenden Zutaten – im Gegensatz zum basenfasten können Sie hier also in Maßen auch Säurebildner in Ihre Ernährung einbauen. Dafür gibt es sogenannte gute Säurebildner: Das sind gesunde, säurebildende Lebensmittel, die für den Körper wichtige Nährstoffe enthalten. Zu dieser Gruppe gehören zum Beispiel Produkte aus Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, verschiedene Nusssorten, Leinsamen, Tofu und Pseudogetreide wie Quinoa.

 

Mit dieser Gruppe guter Säurebildner, die in Maßen genossen werden können, weitet sich der Kreis der möglichen Rezeptkreationen für basenreiche Speisen deutlich aus. Auf schlechte Säurebildner, wie stark verarbeitete Fleischwaren und Milchprodukte, Getreideprodukte mit Weißmehl, Sojaprodukte oder koffeinhaltige Getränke, kann und sollte damit getrost verzichtet werden.

 

Warum basische Lebensmittel?

Basische Lebensmittel können Ihnen dabei helfen, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers positiv zu beeinflussen. Viele Menschen sind „sauer“, ohne es selbst zu wissen, und setzen sich damit in Kombination mit einem ungesunden Lebensstil erhöhten gesundheitlichen Risiken aus. Ein weiterer positiver Effekt der basischen Ernährung: Viele basische Lebensmittel sind sehr gesund und helfen damit auch beim Abnehmen.

 

Rezepte mit basischen Lebensmitteln

Für einige leckere Gerichte mit basischen Lebensmitteln haben wir Rezepte zum Nachkochen für Sie bereitgestellt. Diese basenfasten-Rezepte verwenden wir teilweise selbst in unserer Hotelküche für Gäste, die sich zum Beispiel für eine basenfasten-Kur bei uns aufhalten. Dort verbinden wir basische Ernährung mit unserer regionalen Küche.

 

Generell können Sie beim Kochen mit basischen Lebensmitteln darauf achten, viel Obst und Gemüse zu verwenden. Dabei können Sie auch bekannte Rezepte adaptieren – tauschen Sie zum Beispiel das Joghurtdressing des Salats gegen eine basische Alternative auf der Basis von Sonnenblumenöl und ersetzen Sie Schinken, Thunfisch und Co. durch frisches Obst oder Linsen. Fleischhaltigen Rezepten können Sie zum Beispiel mit Tofu oder dem leckeren Kräutersaitling neues Leben einhauchen. Auch im Trend liegende Lebensmittel wie Süßkartoffel und Avocado lassen sich ganz hervorragend in basischen Gerichten verarbeiten – zum Beispiel in einem ganz besonderen Burger.

 

Wir hoffen, dass wir Sie hiermit inspirieren konnten, die baenreiche Ernährungsweise auszuprobieren und sich selbst von den Vorteilen zu überzeugen. Das ganze NAKUK-Team wünscht Ihnen viel Erfolg und guten Appetit!

 

Zurück zum Blog