Ihr direkter Weg zu uns:
Neues aus dem NAKUK
Slider
Logo

Muss ich beim basenfasten nach wacker® hungern?

21. Februar 2019

Häufig wird das Fasten mit einem so großen Verzicht gesehen, dass sich daraus kein Sättigungsgefühl mehr ergibt. Beim basenfasten nach wacker® dagegen wird nicht auf die Nahrungsmenge verzichtet, sondern lediglich auf sogenannte Säurebildner, beispielsweise Getreideprodukte und Fleisch. Essen Sie sich also mit den basischen Produkten satt, sodass Sie sich stets wohlfühlen. In ihrem Video beschreibt Sabine Wacker, worauf es bei den Essgewohnheiten beim basenfasten ankommt:

Festigen Sie gesunde Essgewohnheiten durch basenfasten

Erleben Sie das basenfasten nach wacker® ohne knurrenden Magen. Genießen Sie Ihre basischen Mahlzeiten und werden Sie satt – hungern müssen Sie nicht. Vielmehr regt das basenfasten dazu an, Ihre Essgewohnheiten positiv zu beeinflussen und die sogenannte Wohlfühlessmenge individuell neu zu entdecken. So werden Sie trotz des Verzichts angenehm satt. Zunächst fühlt sich diese Umstellung natürlicherweise fremd an, besonders wenn Sie beispielsweise eine sehr getreide- oder eiweißorientierte Ernährung gewohnt sind. Hier setzt das Sättigungsgefühl erfahrungsgemäß während der basenfasten Kur langsamer ein. Ihre Wohlfühl-Essmenge werden Sie dennoch bald erreichen. Essen Sie langsam und kauen Sie Ihre Gerichte gut, das hilft Ihnen bei der Umstellung in Richtung neuer Essgewohnheiten und sorgt für ein zufriedenstellendes Sättigungsgefühl. So kann Ihnen das basenfasten dabei helfen, alte Rituale abzulegen.

 

Bei einem basenfasten Urlaub an der Nordsee in unserem Hotel NAKUK helfen wir Ihnen bei dieser Umstellung, indem wir Ihnen täglich drei ausgewogene basische Mahlzeiten zu geregelten, festen Uhrzeiten servieren. So können Sie sich ganz auf Ihr Gericht konzentrieren und nach und nach Ihre Wohlfühlessmenge entdecken.

 

Ihre Familie Judick und das ganze NAKUK-Team

Zurück zum Blog